Tour-Book

Tourkalender

Radevents

Tourberichterstattung vom Lago

6. Etappe - 2. Juli 2009 - 110km - 2000 Höhenmeter

Unsere letzte Etappe hatte es wieder in sich. Das gute ist aber, dass man sich tatsächlich schnell an die Schinderei gewöhnen kann :) - mein Fazit: Nächstes Jahr auf jeden Fall wieder ;)

5. Etappe - 1. Juli 2009 - 135km - 1650 Höhenmeter

So, wieder Schluss mit lustig. Jungs, ich sag euch wie es ist. Wir müssen das Training umstellen. Schlage vor von 17 auf 34 Kölsch zu erhöhen, bin mir sonst nicht sicher wie man 18%Steigungen vernünftig hoch fahren soll!? Habe alle Touren mit dem Herrn Garmin aufgezeichnet. Können wir dann alle nächstes Jahr gemeinsam nachfahren!

4. Etappe - 30. Juni 2009

Hinterradlutscher Tag!! So lieben wir das: 15km bis ins nächste Kaffee am See. Essen und Bierchen. Jan hat übrigens als erster Bier bestellt ;) - Dann leider die 15km auch wieder zurück. Stundenmittel ca. 17km/h Wolfgang und Gerd haben nach Ihren Angaben auch eine ruhige Tour gemacht :) - Man weiss aber nicht wirklich was das heisst ;)

3. Etappe - 29. Juni 2009 - 125km - 1150 Höhenmetter

Verzasca Tal. Eine wirklich schöne Tour mit tollem Panorama. Mal abgesehen davon, dass das Tal in 30km Entfernung lag und wir mal locker mit 35km/h hingerollt sind. Und dann schön die Staumauer hoch. 300 Höhenmeter. Dann das Tal rauf bis nach Sonogno. Zum Glück endete dort die Straße und es gab Kaffee und Kuchen. Dann entspannt zurück. Die 30km zurück vom Tal nach Hause wurden dann auch nur mit 32km/h gefahren :) 125km wurden mir dann als Ruhetag verkauft. Waren ja keine Höhenmeter:( - Zitat Wolfgang: "War doch nix."

2. Etappe - 28. Juni 2009 - 90km - 1976 Höhenmetter

Pantani Gedächtnistour zum Pantani Denkmal. Zuerst von Brissao nach Ronco. Diesen Abschnitt prägte der Spruch:"Radfahren ist Krieg" oder Wolfgang gegen Jan. Am Pantani Denkmal war Jan Erster und ich wieder Letzter. Irgendeiner hat mal behauptet, dass radfahren Spaß macht. Wer auch immer das war. Aber das Wetter war super ;) - Braune Arme.


Wolfgang und Jan am Pantani Denkmal.

1. Etappe - 27. Juni 2009 - 85km - 2000 Höhenmetter

Das sollte die Einrolltour sein. Pain is temporary, glory is forever. Nach zwei Hügeln (in der Eifel hab ich sowas noch nicht gesehen) kam dann ein Berg. Monte Loma. Bis oben waren es 600 Höhenmeter pausenlos berauf mit bis zu 12% Prozent Steigung. Also ich war tot. Jan rettete die Hilu Ehre als Erster auf dem Berg. Am Abend hatte ich die Koffer gepackt und war fast auf dem Weg aufs Schützenfest in Ahrem... leider zu müde... eingeschlafen.